Räucherkunde, Räucherwerk und Räucherrituale

RÄUCHERKUNDE

RäucherwerkRäucherpfanne

Herr, kommt dieser süße Duft von der Wiese der Seele, oder ist es eine Brise, die von jenseits der Welt herüberweht (Rumi)

Das rituelle Räuchern ist bereits seit Jahrtausenden Tradition um die Verbundenheit zwischen Himmel und Erde zu symbolisieren.

Das Räuchern ist ein Ritual, mit welchem Du energetisch reinigen & loslassen kannst, aber auch die Kräfte einladen kannst, die Du in Dein Umfeld einladen möchtest. Rauch vermag zu binden und zu eliminieren, trägt aber auch die Botschaft der Pflanzenkraft in seinem ätherischen Wesen.

Zudem sind viele Harze und ätherische-Öl haltigen Pflanzenbestandteile keimtötend, was nicht nur im Winter nützlich und sinnvoll ist, um die Ansteckungsgefahr zu mindern oder den Atem zu vertiefen.

WIE WIRD GERÄUCHERT

KOHLE

Zum Räuchern wird zunächst die – am besten mit einer Metallzange gefasste Räucherkohle entzündet und in ein feuerfestes, mit Räucher-Sand befülltes Gefäß gelegt. Sand unter die Kohle zu geben empfiehlt sich für niedrig gebrannte und glasierte Tonschalen oder dünnwandige Metallbehälter. Diese können sehr heiß werden. So kannst Du den Untergrund schützen und das Räuchergefäß ggf. durch die Räume tragen.

Kohle mit Schnellzünder (Magnesium) bitzelt nach dem Entzünden, japanische Kohlen sind langsamer, aber ganz ohne Eigenaroma. Die Kohle zunächst durchglühen lassen bis sie oben weiß ist und erst dann das Räucherwerk auflegen, damit die Kohle nicht erstickt. Für Räucherungen im Raum reicht auch eine halbe mittlere oder geviertelte, große Kohle. Besonders geeignet sind diese sehr heißen Kohleräucherungen für Harze um deren Komplexität aufzuschlüsseln.

LAGERUNG DER KOHLE

Räucherkohle

Die Verpackung wieder gut verschließen, damit die hygroskopische Kohle keine Feuchtigkeit anzieht. Zur längerfristigen Lagerung empfiehlt sich ein luftdichtes Gefäß, z. B. eine Vorratsbox aus der Küche.

SIEB

Sieb

Alternativ können wir eine Räucherschale mit Sieb verwenden, um darauf mittels einem darunter befindlichen Teelicht zu räuchern. Der Vorteil ist natürlich, dass wir keine Kohle benötigen. Um hierauf auch feine Kräuter räuchern zu können, empfiehlt sich die Auflage einer kleinen Kupfer- oder Tonschale. Wichtig ist der Abstand zwischen Sieb und Flamme, wie bei einer Aromalampe auch. Zu heiß verbrennt das Räucherwerk mit unschöner Geruchsentwicklung – es riecht schlichtweg nur verbrannt. Bei zu wenig Hitze entfalten harzhaltige Räucherungen nicht vollständig ihre Fülle. Es gibt Siebhalterungen mit einstellbarer Höhe. Ein weiterer Vorteil ist zudem die relative Langlebigkeit & man muss nicht an den Einkauf von Equipment denken. Aber auch Siebe brennen leider irgendwann durch, daher nach dem erkalten reinigen, s.u.

SIEB-REINIGUNG

Das Sieb bitte immer gut mit einer alten Zahn- oder besser einer Metallbürste reinigen, damit Dir keine festgebackenen Harze Löcher hinein brennen.

AROMALAMPEN/RÄUCHERSCHALEN KOMBI

Aromalampen mit abnehmbarer Schale können mit Sieben wunderbar zur Räucherei verwendet werden. Es gibt Geräte die eine Schale und ein Sieb mitbringen, so hast Du nicht zu viele Utensilien.

SCHWEK-ODER STANDGEFÄß

Räucherschale

Wenn Du Deinen Räume oder Dein Anwesen räuchern möchtest empfiehlt sich ein Schwenkgefäß oder eines mit isoliertem (Holz-) Griff. Wenn Deine Räucherei stationär stattfindet geht jedes Gefäß Deiner Wahl.

SMUDGE-STICKS

weißer Salbei

So nennet man Kräuterbündel nach indianischer Tradition – bekannt vom weißen Salbei. Diese entzündet man an der Spitze um damit durch die Räume zu gehen oder den Körper zu räuchern, wie es nord- & südamerikanische Indianer zentrierend zu jeder Zeremonie tun. Damit keine glühenden Kräuter auf den Boden fallen bitte eine Schale unterhalten oder spezielle Smudgestick-Halterungen verwenden. Die Kräuterbündel gehen i.dR. von alleine wieder aus und können später erneut entzündet werden. Dazu bitte in eine feuerfeste Schale legen. Salbei-, Zeder-, Süßgras-, Beifuss-, Wermutbündel sind sehr ergiebig.

SMUDGE-STICKS SELBERMACHEN

smudge stickRäucherbündel

Aromatische Kräuter wie Salbei, Beifuss, Wermut, Minzearten, Thymian, Süßgräser, Rautenarten etc. mit einem natürlichen Bast über Kreuz binden – nach indianischer Tradition ohne Knoten – indem Du das ende einfach durch die Kreuzbindung steckst. Das Bündel trocknen lassen und wie oben beschrieben verfahren. Gegenanzeigen einzelner Pflanzen z.B. in der Schwangerschaft oder Epilepsie bitte beachten (z.B. alle Artemisiarten & thujonhaltige Pflanzen).

PALO SANTO (Bursera graveolens)

Palo Santo

Weihrauch, Palo Santo & Ingwer

Das sind die heiligen Hölzer der peruanischen Schamanen. Diese können aufgrund des Harzgehaltes im Holz direkt entzündet werden und gehen nach der Anwendung auch selbst wieder aus. Dem Palo Santo kann man eine transformierende und absorbierende Kraft nachsagen, welche alle Aspekte die das Selbst komplettieren unmittelbar zu einem selbst zurück rufen. So erklärt sich die Anwendung vor Heilbehandlungen und Zeremonien in den Anden. Aufgrund des vermehrten Raubbaus bitte unbedingt nur aus ökologisch vertretbaren Sammlungen kaufen.
Eine schöne Mischung: indischer Weihrauch an getrocknetem Ingwer mit Palo Santo-Spänen.

TONKABOHNE (Dipteryx odorata)

Tonka

Benzoe und Tonkabohne

Durch das natürlicherweise enthaltene Vanillin in der Bohne hat diese schnell die Gourmetküche und das Herz der Räucherkundigen erobert. Der französische Apotheker und Botaniker Jean Baptiste Christophe Fusée Aublet (1720 –1778) nahm sie als erster in sein Herbarium auf. Sie gehört zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler, innerhalb Hülsenfrüchtler- Gattung und stammt vorwiegend aus dem Amazonas. Zur Verwendung die Bohne mit einer Muskatreibe auf die Kohle oder das Sieb raspeln. Unbedingt etwas Sand oder ein unglasiertes Tonschälchen unterlegen, sonst riecht es verbrannt. Als „Wunschbohne“ wurde sie traditionell auch mit einem Segen besprochen und Kindern um den Hals oder für alle Beteiligten in den Türstock gehängt oder die Fülle zu mehren in der Geldbörse getragen.
Wundervoll: Tonkabohne geraspelt an Benzoeharz gemörsert.

ISOLATION FÜR BLÜTEN/ZARTE PFLANZEN

Blüten oder zarte, vornehmlich ätherisch Öl haltige Drogen werden auf eine kleine Menge Sand, die zuvor auf die Kohle oder das Sieb gegeben wurde, geräuchert. Z. B. Rose, Orangenblüte, Jasmin, Lavendel, aber auch Minze, Damiana, Zeder, Tonka usw. verbrennen dann nicht zu heiß und entfalten ihren würdevollen Duft angenehm. Ansonsten könnte es verbrannt riechen, was natürlich nicht Sinn der Sache ist. Das Unterlegen einer kleinen Kupfer- oder Tonschale ist alternativ sinnvoll für die Räucherung mittels Sieb.

MENGE

Für eine Räucherzeremonie im Raum reicht i.d.R. die Menge Räucherwerk aus, die zwischen zwei Finger passt.

MÖRSER

Mörser

Sollen größere Harzstücke zerkleinert werden, empfiehlt sich die Beigabe von etwas Sand oder Salz im stabilen Stein-Mörser, da diese die Reibekraft verstärken.

ZANGE, LÖFFEL, REINIGUNGSMITTEL

Räucherzange

Bei NAOWA gibt es ein Reinigungsmittel eigens für Duftlampen- & Räucherschalen zum Einweichen und Lösen von Harzresten. Metallzangen sind sinnvoll, wenn Du mit der Kohle räucherst, da diese sehr heiß werden. Kleine Metall-Löffelchen erleichtern das Portionieren.

EIN RÄUCHERRITUAL – Loslassen & einladen

Du beginnst mit einer reinigenden Räucherung indem Du, mit dem Raum links Deiner Haustüre beginnend, jedes Zimmer im Uhrzeigersinn mit der Räucherschale durchschreitest. Der Raum darf sich dabei etwas mit Rauch anfüllen. Zuletzt kommst Du wieder an Deiner Haustüre an. Dann öffne so viele Fenster wie möglich und lasse alles hinaus, was jetzt losgelassen werden kann. Gib dem Prozess Deine ganze Aufmerksamkeit, um diesen mit Deiner bewussten Intension zu verstärken. Ein Ritual ist so gut, wenn das Bewusstsein desjenigen, der es ausführt.

Dann räuchere eine zweite Mischung oder eine Einzelpflanze, die das transportiert, was Du in Deine Räume, in Dein Leben einladen möchtest. Auch das kannst Du meditativ begleiten. Alternativ kannst Du hierfür auch ein ätherisches Öl oder qualitativ hochwertige Räucherstäbchen verwenden.

Zur Reinigung geeignet sind die NAOWA Kompositionen „Reinheit“, „Transformation“, „Schutz“, „Wings of energy“, „Raunacht“ oder einfach ein Salbei bzw. hochwertiger Weihrauch. Zur Einladung des Lieblichen und Leichten in Dein Leben die Mischungen „Licht und Liebe“, „Hingabe“, „Wings of harmony“, „Rosenkugeln“, „Kyphy“ oder „Honig-Patchouli Kugeln“.

SYNTHETISCHE DÜFTE

Für Räucherwerk gelten dieselben Qualitätskriterien wie für ätherische Öle und Räucherstäbchen (vgl. auch unsere Information hierzu), da synthetische Aromen oftmals krebserregende, allergieauslösende oder schlichtweg unangenehm aufdringliche Ingredienzien beinhalten. Sog. Polyzyklische Moschusverbingungen lagern sich ins Fettgewebe ein. Daher der Nase nach gehen und bei einem vertrauenswürdigen Lieferanten einkaufen – gg. nach Analysen zur Naturreinheit fragen. Nicht naturrein sind bunt gefärbte Weihraucharten, die viereckigen Rosen-Weihrauch Würfelchen, viele Kampfer- und Mentholarten, einige Styraxarten (um sicher zu gehen die üppig duftende Rinde verwenden). Auch Palo Santo ist als Fälschung im Umlauf. Wie bei ätherischen Ölen auch sollte zur professionellen Anwendung auch hier unbedingt der botanische Name bei Einzelpflanzen auf der Verpackung zu finden sein, um unter den diversen Arten unterscheiden wie z.B. bei Benzoe, Salbei oder Artemisia-Arten zu können. Auch die Herstelleradresse ist relevant.

ÖKOLOGIE/ARTENSCHUTZ

Räuchern

Nicht wenige Arten Räucherwerk kommen aus bedrohtem Bestand. Weißes Sandelholz steht auf der roten Liste der bedrohten Arten. Für Rosenholz wird der brasilianische Regenwald abgeholzt. Auch für Palo Santo kann Raubbau betrieben werden, da der Bedarf „des weißen (reichen) Mannes sich energetisch zu reinigen“ stark gestiegen ist. Achte daher darauf, dass Du von gewissenhaften Händlern kaufst. Auch werden teure Produkte gerne gefälscht oder synthetisch rekonstruiert, wie z.B. das endemische Drachenblut. Auf manches liegen Zoll-Einfuhrbestimmungen und Reglementierungen, wie z.B. das Adlerholz (Oud), welchem aktuell beim Aussterben leider zugesehen werden kann. Sei Dir immer bewusst woher das kommt, was Du verwendest, warum Du es im eigentlichen Sinne gebrauchen möchtest und verwende es entsprechend sparsam und achtsam. Ein Einkaufzettel immer auch ein Stimmzettel.

Zum Weiterlesen

Die Raunächte

YouTube

https://www.youtube.com/watch?v=jVVZzu3yBpU&t=10s

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Liebsten

Einkaufstasche