Hauttypen und deren Unterstützung

Hauttypen Naowa

ALLERGISCHE, EMPFINDLICHE HAUT, NEURODERMITIS, COUPEROSE

Sensible Haut Naowa

Zur schonenden Pflege allergiebereiter Haut benötigen wir eine milde Herangehensweise und hochwertige Inhaltstoffen, welche der Haut sowohl eine zarte Schutzschicht, als auch eine tiefgreifende Unterstützung des Selbstheilungsprozesses anbieten können. Die Frage bei dieser hautspezifischen Thematik ist: „ Was benötige ich, um mich in meiner Haut wohl zu fühlen?“.

Wir vermeiden bei Neurodermitis zitrushaltige Produkte, da die enthaltenen Terpene diese zarte Haut reizen. Geraniol aus natürlichem Vorkommen, wie es sich z. B. in Rosen- oder Geranienarten findet, unterstützt die natürliche Hautfunktion positiv, während synthetisches Geraniol hingegen die allergiebereite Haut irritiert. Dies macht die Wichtigkeit der sekundären Pflanzenwirkstoffe in Naturprodukten offensichtlich. Hierzu siehe Studien des BDIH.

Bei Couperose (geplatzten Äderchen) benötigen wir eine ganz besonders reizarme Pflege, welche die Durchblutung der irritierten Haut nicht zusätzlich anregt. Am besten hoch temperierte Saunagänge meiden, Solarium sowieso, aber auch aggressive und alkoholhaltige Pflegemittel. Bei extremer Hautreaktion kann man sich auch die Frage zu stellen, was einen da eigentlich aus der Haut fahren lässt – was ist zu ggf. viel?

Die seltenere Couperoseneigung bei gleichzeitig verstopften Poren bzw. Komedonen bedarf einer sanften, aber gründlichen Reinigung durch regelmäßige Heilerdemasken 1-2 x pro Woche (gerne weiße und grüne oder braune Heilerde im Wechsel) und einen reizarmen Adstringens wie Hamamelishydrolat (als Wattepadauflage nach der Ausreinigung ohne die Haut dabei zu erwärmen durch eineN erfahrenen KosmetikerIn).

Bei diesen Hauttypen sollten wir gut auf uns Acht geben und wahrnehmen, was uns nährt und was nicht. Es geht oftmals darum sich zu spüren, in sich selbst angekommen zu sein, zu sich zu stehen und in Selbstachtung und Würde das eigene Leben schöpferisch zu gestalten, um Erfüllung und Freude am Selbstausdruck zu finden.

TIPP

Salzbäder, auch in Totem Meer Salz können hilfreich sein, solange die Haut geschlossen ist und das Salz nicht brennt. Um die allergiebereite Haut zu schützen sind Crememasken ebenfalls hilfreich (siehe Tipp zur trockenen Haut). Vor und nach dem
Schwimmbadbesuch ist das Einölen mit einem sanften Basisöl wie Jojobaöl für Neurodermitiker nützlich. Bei geplatzten Äderchen können wir einen übergossenen und ausgewrungenen Schwarzteebeutel oder einen Wattebausch (bio, ohne Chlorbleiche) mit alkoholfreiem Hamamelistonikum auf die betroffene Stelle auflegen. Bei sehr trockener Haut empfiehlt es sich grundsätzlich ein Ölbad zu nehmen und die Haut mind. 3 – 4 x pro Woche einzuölen mit einem Basis- oder Massageöl nach Wahl.

HILFREICHE PRODUKTE

  • Creme: Salbei Hamamelis bei allergiebereiter und zugleich unreiner Haut und/oder Lanolinunverträglichkeit, Rosenblüte bei geröteter, sehr empfindlicher und allergischer Haut, Hagebutten Ylang bei sehr bedürftiger, sensibler, trockener Haut, Augencreme Rose-Aloe
  • Tonikum: Hydrolat Rosenblüte bei Allergien (auch nach der Rasur), Hamamelis bei Couperose und unreiner Haut, Cistrose bei allergischem Potential und Rötungen, Lavendel bei nervöser Haut
  • Reinigung: Haut- und Haarreinigung Lava Lavendel oder Lavaerde pur, Alepposeife Rose
  • Körperpflege: Massage- & Körperöl Tantra, Mondenlicht oder Rosentau – bei hypersensibler Haut auch verdünnt in Basisöl
  • Basisöl: Argan, Nachtkerze, Wildrose, Mandel, Macadamianuss, Jojobaöl, Beinwell-, Rosen-, Ringelblumenmazerat, Ozonisieren der Öle
  • Badezusatz: Mondenlicht, Tantra, Rosentau – bei hypersensibler Haut/Schwangerschaft auch verdünnt in Basisöl, ggf. Salz aus dem Toten Meer
  • Sonst: Lindenblüten Handcreme, Lippenpflegestift Honig Orange, Aloe Vera Saft oder Gel, ggf. Vitamin B, Darmsanierung

TROCKENE, SPRÖDE, ANSPRUCHSVOLLE UND REIFE HAUT

Besonders trockene und anspruchsvolle, spröde oder rissige Haut benötigt naturreine, nährende und aufbauende Stoffe, um die Haut mit hochwertigen Ölen zu schützen und die Feuchtigkeit speichern zu können. Nicht nur in der kalten Jahreszeit mit beheizten Räumen ist ein Aufbau der Hautstruktur in Unter- und Oberhaut sinnvoll, um uns vor Witterungs- und Umwelteinflüssen schützen zu können. Alkoholhaltige Auszüge sollten hierbei tunlichst vermieden werden, um die Haut nicht noch mehr auszutrocknen. Ebenso alle mineralölhaltigen Produkte, da sie der Unterhaut Feuchtigkeit entziehen. Sinnvoll ist es ausreichend stilles Wasser zu trinken und sich ausgewogen zu ernähren mit einem hohen Rohkostanteil sowie erholsam zu schlafen. Sehr trockene Haut hat oftmals mit dem Thema zu tun, eine gesunde Balance zwischen Stille und schöpferischen Phasen zu finden. Es geht ggf. darum sich wieder rundum wohl in der eigenen Haut zufühlen, in sich zu Hause zu sein, willkommen zu sein und sich Fülle zuzugestehen. In Phasen hormoneller Umstellung wie den Wechseljahren kann die Haut ebenfalls besonders trocken werden, manchmal auch in der Schwangerschaft.

TIPP

Bei trockener, rissiger und anspruchsvoller Haut können unsere reichhaltigen Cremes gelegentlich, am Besten über Nacht als Crememaske mit unserer Hagebutten Ylang Creme nach der Hautreinigung reichlich aufgetragen werden. Eventuell zusätzlich ein mit Rosenblüten- oder Lavendeltee (auf 1 l Wasser 1 Essl. Tee, 10 Min. bedeckt ziehen lassen) getränktes, feucht-warmes Tuch auflegen und auch innerlich zur Ruhe kommen. Nach 15 Min. die Reste sanft einmassieren und Überschüsse entfernen. Als besonderen Tipp aus den Instituten: ab und zu unsere super reichhaltige Rosen-Aloe Augencreme als Gesichtscreme oder -maske verwenden, um die Haut nachhaltig zu verwöhnen.

HILFREICHE PRODUKTE

  • Creme: Rosenblüten (leichter UV Schutz, harmonisierend, Hautfunktion unterstützend) Hagebutten-Ylang (aufbauend, nährend, reichhaltige Pflege), Aloe Vera (Mischhaut, feuchtigkeitsarme, aber leicht unreine Haut), Augencreme Rose-Aloe, bei sehr trockener Haut ein Basisöl unter die Creme geben, zur Tönung Jojoba- Sanddornöl
  • Tonikum: Hydrolat Rosenblüte, Orangenblüte, Lavendel, Cistrose bei Rötungen
    Reinigung: Haut- und Haarreinigung Grüne Liebe
  • Körperöl: Massage- & Körperöl Rosentau, Mondenlicht, Lust und Liebe, Tantra
  • Basisöl: Argan, Avocado, Kokos (auch für die Haarspitzen), Jojoba, Mandel, Wildrose, Nachtkerze, Sanddorn, Weizenkeim, Aloe Vera-, Lindenblüten-, Malven-, Rosenblüten-, Rotkleemazerat
  • Badezusatz: Badeöl Mondenlicht, Rosentau oder Tantra, bei sehr trockener Haut seltener Badesalz (evtl. in Kombination mit Öl, bzw. danach Einölen mit Körper- & Massageöl Rosentau)
  • Sonst: Lindenblüten Handcreme, Lippenpflege Honig Orange, Mineralstoff Komplex (wie Rocky Mountain Minerals)

FETTIGE, UNREINE, GROSSPORIGE HAUT UND AKNE

Junge Haut Naowa

Bei unreiner Haut liegt das Augenmerk auf einer geeigneten, gründlichen aber dennoch sehr schonenden Reinigung. Das Gesicht wird mindestens 2x, in Phasen (zyklusbedingter) vermehrter Talkbildung sogar bis zu 3x am Tage sanft gereinigt. Feine Kräuterauszüge aus Salbei, Hamamelis, Schafgarbe und Thymian wirken reinigend, adstringierend (= zusammenziehend auf die Poren), entzündungshemmend und regulierend auf die Talkproduktion. Zur sanften Desinfektion und Regulation der natürlichen Hautfunktion verwenden wir regelmäßig alkoholfreie Hydrolate nach der Reinigung.

Zugleich können unterstützende Maßnahmen, wie eine umfassende Entgiftung mit Darmsanierung, eine gezielte Ernährungsumstellung auf weitgehend oder grundsätzlich vegetarische – evtl. auch vegane, rohkostbasierte Vollwertnahrung (ohne Weizen, Zucker und Bratfett) mit vielen frischen (Wild-) Kräutern. Bewegung und Sport helfen.

Was lässt uns aus der Haut fahren und was hilft den eigenen Rhythmus zu finden. Unreine Haut sollte als einziger Hauttypus keine lanolinhaltigen Produkte verwenden, so gut dieser Rohstoff bei anderen Hauttypen geeignet ist, da Lanolin den stark erweiterten Poren zusetzen könnte. Wir greifen hier auf die lanolinfreie Salbei Hamamelis Pflege zurück, welche die Haut mit hochwertiger Shea- und Kakaobutter nährt. Ab und zu darf die fettige Haut nachts „atmen“ und wird nicht eingecremt.

Hormonelle Umstellungsphasen wie die Pubertät begünstigen ein Reaktionsmuster der Haut, wie es bei der unreinen Haut geschehen kann. Tatsächlich gibt es aber auch eine Art Altersakne – behandelt werden können beide Hautbilder jedoch gleich.

Einige Öle wirken komedogen, wie das Cocosöl, was bei diesem Hautbild entsprechend kontraproduktiv ist.

TIPP

Bei unreiner Haut können wir uns eine effektive Maske aus 1 Essl. grüner Heilerde an 1-2 Essl. Kamillen- oder Thymiantee mit 1-2 Tropfen Hautklar-Tropfen oder 1/2 Tropfen einem hochwertigem Lavendelöl zubereiten. Diese auf das gereinigte Gesicht auftragen bis sie angetrocknet ist und dann mit warmem Wasser abspülen: 1-2 x wöchentlich, ggf. im Wechsel mit Schlamm vom Toten Meer. Danach Tonikum (s.u.) aufsprühen und die Salbei Hamamelis Creme hauchdünn auftragen. Einzelne Pustel mit der Maske über Nacht bestreichen oder Hautklar auftragen bzw. das verdünnte, ätherische Öl Cajeput. Zusätzlich als Kur Hautklartee mit 3x tägl. 1 Essl. Heilerde einnehmen & den Darm sanieren, bzw. eine Detoxkur anregen.

Komedonen mit weißem oder schwarzem Köpfchen benötigen eine sanfte, aber gründliche abrassive Reinigung durch eine Heilerdemaske (s.u.) 1-2 x pro Woche oder gemahlene Mandelkerne bzw. am Rücken auch Olivensteingranulat und reizarmen Adstringens wie Hamamelis- oder Salbeihydrolat (als Wattepadauflage nach der Ausreinigung durch eineN erfahrenen KosmetikerIn).

HILFREICHE PRODUKTE

  • Creme: Salbei Hamamelis bei unreiner Haut und Akne, sowie bei großporiger Haut, Aloe Vera bei klassischer Mischhaut
  • Tonikum: Hydrolat Salbei bei entzündlichen Prozessen, Hamamelis bei großporiger Haut; Lavendel bei sensibler, entzündlicher Haut, Cistrose bei geröteter Haut
  • Reinigung: Haut- und Haarreinigung Lava Lavendel und Duschbad Samt und Seide, Melissen-, Lavendel-, Alepposeife
  • Körperöl: Massage- & Körperöl Lust und Liebe, Sonnentanz, Struktur, Mondenlicht
  • Basisöl: Argan, Nachtkerze, Sanddorn, Traubenkern, Mazerat aus Kampfer (verdünnt), Schafgarbe- oder Wacholderbeere, ozonisierte Öle
  • Badezusatz: Badeöl Mondenlicht, Sonnentanz, Working Class Hero, alle Badesalze, Totes Meer Salz
  • Sonst: Lindenblüten Handcreme, Lippenpflegestift Honig Orange, braune, grüne oder weiße Heilerde (innerlich und als Maske), Olivenstein- oder Mandelkernabrassiv, roter Ton, Schlamm vom Toten Meer, Hautklar Tee und Tupfer, Aloe Vera Saft oder Gel, Vitamin B und ACE, ggf. Algentabletten, Grapefruitkernextrakt

TROCKENE HÄNDE & FÜßE

Die Lindenblüten Handcreme über Nacht dick auftragen und Baumwollhandschuhe drüber ziehen. Bei sehr rissigen & überstrapazierten Händen & Füßen kannst Du ebenso verfahren mit der Ringelblumencreme bzw. mit dem Gut zu Fuß Balsam und Baumwollsöckchen.

PRODUKTE

BADEZUSÄTZE – DIE WONNE IN DER WANNE UNSERE BADEÖLE SIND AUCH HERRLICH ALS DUSCHÖL

Unsere naturreinen Bade- & Duschöle sind eine Wohltat für Haut und Sinne. Sie hüllen uns ein, wirken schützend und besänftigend. Hohwertige Badeöl-Konzentrate werden nach Einlassen des Badewassers zugegeben. Die Basisöle wirken besonders regenerativ auf unsere Haut, da die Poren jetzt aufnahmebereit sind. Sie sind sehr ergiebig: 5-10 Tropfen bis 1/2 Teelöffel bei sehr trockener Haut (Haare hochbinden). Nach einem Ölbad muss die Haut nicht eingeölt werden.

Badesalze wirken im Gegensatz zu Badeölen entgiftend und durchblutungsfördernd. Immer dann, wenn wir den Gesamtorganismus anregen und aktivieren wollen, ist ein Badesalz genau das Richtige. Das Salz erst nach Einlassen des Badewassers zugeben. Dosierung 1 Teelöffel bis 1 Esslöffel pro Vollbad.

Beide Varianten können gut auch als Fußbad (nicht nur in der Sauna) verwendet werden.

Basenbad: Aus jedem unserer Badezusätze kann durch die Zugabe von Natron schnell ein entsäuerndes Basenbad gezaubert werden. Pro Vollbad einfach bis zu 1-2 Esslöffel Natron zugeben.

MASSAGE- UND KÖRPERÖL AUCH FÜR DEN PROFIBEDARF IN PRAXEN

Basisöle

Die kaltgepressten BIO Basisöle zaubern eine samtweiche Haut und verwöhnen unsere Sinne ganz wunderbar. Nicht nur zur Massage, sondern auch nach dem Duschen oder Baden (gerade nach einem ausleitenden Salzbad).
Hierzu die Haut ein klein wenig feucht belassen, dann zieht das Öl hauchdünn aufgetragen ganz rasch ein.

Wer unser Massageöl als Badeöl verwenden möchte, gibt ca. 5 ml davon auf 1 Essl. Sahne oder etwas Pflanzenshampoo.

Zur Gesichtsmassage eignen sich neben den Gesichtsölen das Massageöl Rosentau und die neutralen Basisöle wie Argan, Jojoba, Nachtkerze, Wildrose oder unsere Mazerate nach Indikation (Beschreibungen finden sich dazu im Shop unter www.mynaowa.de).

HAARPFLEGE UND REINIGUNG

Naturreine Tenside sind schonend für die Haut, aber auch für die Umwelt. Wasser ist unser Lebenselixier, so dass wir nicht zuletzt gut darauf Acht geben sollten, was wir in unser Abwasser geben. Auch unsere Haut dankt uns den sparsamen Einsatz, da der Säureschutzmantel aktiv bleibt. Rückfettende Komponenten aus hochwertigen BIO Ölen nähren Haut und Haar neben den rein pflanzlichen Wirkstoffen. Zudem sind diese Produkte überaus ergiebig – ein paar Tropfen genügen.

HYDROLATE IM SOMMER AUCH UNTERWEGS EINZIGARTIG

Hochwertige, unkonservierte Hydrolate sind alkoholfreie Destillate und damit eine hervorragende Feuchtigkeits-Grundlage in oder unter Cremes, können aber auch wunderbar pur verwendet werden, um als Gesichtswasser zu tonisieren oder als Rasierwasser die Haut zu schützen.

Wir bieten unsere Hydrolate im Spühflacon an, was nicht nur im Sommer wie eine Minidusche als überaus angenehm und erfrischend empfunden wird. Hydrolate enthalten die wasserlöslichen Bestandteile einer Pflanze, welche die Haut regenerieren und unterstützen.
Da unsere Hydrolate nicht konserviert sind, sind sie nicht so lange haltbar. Im Kühlschrank gelagert, verlängert sich die Haltbarkeit jedoch deutlich.

TIPP AUFLAGEN

Müden oder PC überlasteten Augen helfen Stoff- oder Wattepads mit Rosenwasser. Kompressen mit Hamameliswasser eignen sich bei Couperose und großen Poren. Cistrosenhydrolat mildert bei regelmäßiger Anwendung die Allergiebereitschaft und Rötungen der Haut. Lavendel regt die natürliche Hautfunktion an und ist daher für jeden Hauttyp geeignet – als Geschenk perfekt.

TIPP MASKEN

Gesichtsmaske

1 TL Orangenblütenhydrolat nährt die reife Haut als Gesichtsmaske mit 10 Tr. Wildrosenöl an 1 Essl. grüner Heilerde.

1 TL Salbeihydrolat an 1 Essl. grüner oder roter Heilerde und 5 Tr. Schwarzkümmelöl klärt unreine oder fettige Haut.

Normale Haut freut sich über 1 TL Rosenwasser in 1 Essl. weißer Heilerde mit ein 10 Tr. Mandelöl.

Zu einem geschmeidigen Brei anrühren & ca. 10 Min auf dem gereinigten Gesicht belassen. Danach mit warmem Wasser abspülen, Hydrolat aufsprühen und eincremen mit der passenden Creme Deiner Wahl.

TIPP DEO

Salbei wirkt wie Hamamelishydrolat desodorierend, daher kann das Hydrolat auch als natürliches Deo verwendet werden – um die Wirkung zu verstärken kann etwas Natron und Salbeitinktur beigegeben werden.

CREME UND BALSAM

Haltbarkeit: Unkonservierte Cremes sind wundervoll für Haut und Umwelt, aber natürlich auch nicht so lange haltbar, wie ihre synthetischen Nachbarn. Deshalb sollten unsere Cremes immer eher kühl gelagert werden (z. B. auf dem Fensterbrett). Die garantierte Zeit der Mindesthaltbarkeit ist bewusst knapp bemessen, da wir keine synthetischen Konservierungsstoffe einsetzen möchten. In aller Regel sind unsere Cremes jedoch deutlich länger als angegeben haltbar, wenn pfleglich mit ihnen umgegangen wurde. Dazu die Creme nur mit sauberen Fingern oder besser einem Glasspatel (vom Glasbläser bei uns zu erwerben) entnehmen. Sollte sich der Duft jedoch irgendwann verändern oder gar ein ranziges Aroma entwickeln, ist die Creme nicht mehr zur Hautpflege zu gebrauchen. Aber: unsere Cremes können selbst dann noch zur Leder- oder Möbelpflege verwendet werden. Ein Balsam hingegen ist aufgrund des fehlenden wässrigen Bestandteiles sehr lange haltbar (2 Jahre) und überaus ergiebig.

Dosierung

In unseren Cremes und Balsamen finden sich hochwertige Wirkstoffkomplexe, welche die Creme einzigartig wirkungsvoll und zudem sehr ergiebig machen. Wir können diese potenten Cremes anders als gewohnt dosieren: Nach der Gesichtsreinigung wird eine linsengroße Menge in der Wärme der Hände verteilt und auf die noch feuchte Haut aufgetragen. Hierzu verwenden wir ein alkoholfreies Hydrolat oder belassen die Gesichtshaut einfach nach der Reinigung etwas feucht. Nach 2-3 Minuten hat die Haut aufgenommen, was sie braucht und eventuelle Überschüsse abgenommen werden.

LIPPENPFLEGE

Lippenpflege

Naturreine Lippenpflege ist im Winter unerlässlich, aber auch im Sommer für Menschen, die viel im Freien sind. Unsere Lippenpflege ist vollkommen naturrein, so dass der austrocknende Effekt den Mineralöle mit sich bringen, entfällt.

SELBERMACHEN

Neutrale Basisöle und Mazerate können mit 1 – 10 Tropfen (auf 50 ml) unserer hochwertigen, ätherischen Öle selbst beduftet werden, je nach gewünschter Wirkung und Duftintensität. Bei sensibler Haut zuvor den Armbeugentest machen. Um die Ölbasis in ihrer Haltbarkeit zu verlängern, können 3-5 Tropfen natürliches Vitamin E (Tocopherol) hinzugeben werden. Die Kontraindikationen, wie z. B. in der Schwangerschaft, müssen natürlich berücksichtigt werden. Wir beraten Dich gerne bzw. Heißen Dich in unseren Seminaren dazu herzlich willkommen.

Weiterlesen

Rezepte Naturkosmetik selbermachen

Deo

Hydrolate

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Liebsten

Einkaufstasche